Fällt aus! Lübeck macht Lärm! - Schüler helfen Leben-

Fällt aus! Lübeck macht Lärm! - Schüler helfen Leben-

Datum: 
Fr., 03/04/2020 - 20:30

JAHCOUSTIX

JAHCOUSTIX hat den Großteil seiner Jugend in afrikanischen Ländern, sowie in Mexiko und New York verbracht. Im alter von 16 Jahren fing er an, eigene Songs zu schreiben und hat mit REUNION sein nun mittlerweileachtes Studioalbum veröffentlicht.

Mit seinem achten Album „Reunion“ feiert Dominik Haas aka Jahcoustix tatsächlich eine Wiedervereinigung mit seinen Reggae Music - Weggefährten der ersten Stunde. Mit dem Oneness Records Produzenten und heutig Dub Inc. Bassisten Moritz v. Korff und Oneness- Sound Wizard Umberto Echo spielte Jahcoustix schon seine beiden ersten Roots Alben „Souljahstice“ und „Grounded“ Anfang der 2000er ein und man verbrachte gemeinsam unzählige Stunden im Tourbus. Nach Jahren des eher losen Kontakts und sporadischen Selection Kollaborationen war 2018 die Zeit reif, wieder an einem großen Projekt zu arbeiten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 10 Songs auf überwiegend unveröffentlichten Oneness Riddims und exklusiv für das Album produzierte Tracks überzeugen auf allen Ebenen. Was Texte und Songwriting betrifft ist Jahcoustix hier definitiv an der Spitze seines bisherigen Schaffens angekommen. Die wie immer ausgefeilten und bis ins letze Detail top arrangierten Oneness Tracks geben den Songs die musikalische Tiefe und Kraft die sie verdienen. Jahcoustix gibt dem Oneness Teamauf diesem Album die Freiheit alle Facetten des modernen Reggae auszuspielen und so ist dieser Longplayer erfrischend kurzweilig und bietet selbst eingefleischten Fans viel Neues und Überraschendes. Auch an illustren Featuregästen mangelt es nicht. So hat Dominik eineMischung aus etablierten und neuen Künstlern ausgewählt die der Platte noch mehr Abwechslung verleihen. Auf der Leadsingle „Stronger“ mit Luciano wachsen beide Artist über sich hinaus und man hört Luciano mit einer seiner stärksten Performances der letzten Jahre. Meta Dia gibt dem Titelsong „Reunion“ mit ungewohnten DJ Styles einen neuen Twist und auf „Thin Red Line“ geben sich die indonesischen Brüder im Geiste Toké und Ras Muhamad die Ehre .Die vielversprechenden Newcomer von Memoria steigen stark auf „Who Told You“ ein.Auf den Solo Nummern wie „Distant Relatives“ und „Unconditional“ zeigt Jahcoustix seine ganze Bandbreite an gesanglichen Möglichkeiten und zieht den Hörer komplett in seien Bann. Mit „Reunion“ ist Jahcoustix das bisher mit Abstand reifste und trotz der kurzen Entstehungszeit durchdachteste Album seiner musikalischen Karriere gelungen

Guts Pie Earshot

Ursprünglich aus der Punkszene stammend, wurden GUTS PIE EARSHOT in den 90er Jahren schon - damals mit mehr Mitgliedern - als Avantgarde-Legende des undogmatischen Hardcore auf unzähligen Festivals und Konzerten gefeiert.
Sie haben eine vielschichtige Konsens-Fanbase geschaffen wie sonst nur wenige Bands und zählen zu einer der innovativsten Bands der alternativen Musikszene Deutschlands.
Das Konzept ihrer Konzerte bzw. der Aufbau ihrer Stücke hebt die klassischen Grenzen zwischen Live-Konzert und Party aus den Angeln und bezieht sich vom Set her eher auf die DJ Party-Kultur. Und so ist die grösste Leistung, die das Duo an seinen schweisstreibenden Konzerten vollbringt, Weltmusik- Anhänger mit Punks zu versöhnen und Metal-Fans ebenso begeistern zu können wie Drum ́n Bass- oder Techno-Anhänger.
Dass der musikalische Cocktail nicht beliebig erscheint, sondern grenzsprengend und in allen Bereichen authentisch und homogen wirkt, ist das vielleicht Faszinierendste an diesem Konzept.
Man lässt sich treiben wie auf einer Techno-Party, pogt wie auf einem Punk-Konzert oder sieht fasziniert zu, wie der Cellist seinem Instrument gleichermassen diese luftigen wie dröhnigen Klangfarben zu entlocken weiss, während der Schlagzeuger am Rande des Menschenmöglichen explodierende Breakbeats in rasenden Geschwindigkeiten herbeiprügelt.
Trotz minimalistischer Besetzung kommen keine elektronischen Stützen wie Sampler oder Laptop zum Einsatz - kaum zu glauben, hört man die dichten, hypnotischen Sounds der Band.
Ungestüm sind sie geblieben: GUTS PIE EARSHOT haben sich ihre politischen PunkRoots und ihre EmoPower aus den alten Tagen bewahrt. Und die Kraft, mit der das Duo seinem Publikum Soundwände um die Ohren und in die Tanzbeine schmettert.

Han shot Greedo

Die Lübecker "Newcomer" Han shot Greedo strotzen vor Spielfreude. Mit ihren vier unterschiedlichen Charakteren schaffen sie verschiedenste Klangfarben von butterweich bis knallhart, langsam bis schnell und von mega-tighter-performance bis “den nächsten track haben wir gestern geschrieben“. So haben sie sich schon in kurzer Zeit eine treue Fanbase erspielt. Sie werden den Abend mit ihrem Mix aus psychedelischem Rock, (Dub) Reggae und stabilem Songwriting einläuten und schon mal ordentlich Lärm ins treibsAND schicken.

Bilder: 
Mehr bilder: 
t